Bewusstsein und Unterbewusstsein

Bewusstsein und Unterbewusstsein in ihrem Zusammenspiel, sind  zu vergleichen mit einem Fingerabdruck. In jedem Menschen schwingen die unterschiedlichen Hirnwellen-Frequenzen ganz individuell zusammen. Wie und wann er darauf zurückgreift, gestaltet sich bei jeder Persönlichkeit anders.

Je nach persönlichen Anlagen, Erziehung, Umfeld , Religion und Kultur entsteht dieser „Hirnwellen-Frequenz-Cocktail” im Gehirn und im Körper.

Beta-Wellen 14-30 Hz

logisches Denken und Lösen von konkreten Problemen, bewusste Aufmerksamkeit auf das äußere Geschehen, Verarbeiten äußerer Daten und Informationen.

Alpha–Wellen 8-14 Hz

Tagträume, auch mit geschlossenen Augen

Verbindung oder Brücke zum Unterbewusstsein, z.B. Visualisieren, in manchen Fällen auch Phantasieren und Halluzinieren

Theta-Wellen 4-8 Hz

Unterbewusstsein, Sitz des unterbewussten Wissens welches ins Bewusstsein möchte, kreatives Wissen und Gefühle. Auch verdrängte Erlebnisse wie Trauer und Schmerz, Erinnerungen aller Art. Diese Frequenzen erreicht man im Tiefschlaf, tiefer Hypnose oder Meditation. Begegnungen auf tiefen Ebenen mit spiritueller Erkenntnis, oder “ Gipfelerfahrungen”

Delta-Wellen 1-4 Hz

Der Bereich der Vorahnungen, tiefes Einfühlungsvermögen, Vernetzung auch mit dem Unterbewusstsein anderer Menschen und Lebewesen.

Ich habe sehr oft erlebt, dass sich bei meinen spirituellen Beratungen der persönliche “ Frequenzcocktail” meines Klienten positiv verändert hat.

Durch meine Ausführungen, wurden in Ihnen plötzlich mehrere Ebenen verbunden und so konnte Selbsterkenntnis auf einer viel tieferen Ebene stattfinden.

Ein Beispiel: Die Klientin hatte einen Hund, den sie sehr liebt. In den Karten lag er grau und müde. Kaum hatte ich meinen Satz zu ende gesprochen, schoss es aus ihr heraus, dass sie vergangene Nacht träumte, ihr Hund wäre gestorben.

Sie schaute mich großen Augen an und fragte, wie sie diesen Traum hatte vergessen können? Und wie kam es, dass sie sich jetzt, urplötzlich darin erinnert?

Meine Karten und ich haben ein Tor geöffnet, so zu sagen eine Brücke geschlagen zu den unterschiedlichen Bewusstseinszuständen und sie konnten so verknüpft werden.

Dies geschieht häufig in meinen Beratungen und die eigenen Erkenntnisse, die so hervortreten, integrieren sich dann positiv und klar in das Bewusstsein des Klienten.

Viele Menschen sitzen nach solch einem Erlebnis ganz erstaunt vor mir und fragen mich, wie ich das gemacht habe. Ich habe nur die Tore geöffnet.

Im Fall der Dame mit dem Hund wurde ein Tierarzt hinzugezogen, der vermutete, dass der Hund etwas leicht Vergiftetes gefressen hatte.

Der Hund wurde behandelt und ist wieder wohl auf.

Diesen Beitrag jetzt kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.